Vorstellungsgespräche ganz publik: die Kommissionsanhörungen im Netz

Ab 11. Januar müssen sich die 26 Kandidaten für die nächste EU-Kommission einem ganz besonderen Einstellungstest stellen. Drei Stunden lang muss jeder von ihnen sich den Fragen der Europa-Abgeordneten stellen. Diese Anhörungen bilden die Entscheidungsgrundlage dafür, ob die Abgeordneten das neue Team um den bereits gewählten Kommissionschef Barroso bestätigen oder nicht. Möglichkeiten, sich live oder im Nachhinein zu informieren, wie die Kandidaten sich schlagen, gibt es viele. Quelle: http://www.europarl.europa.eu

Europarl-Website erweitert: Für die Anhörungen wurde die Europarl-Website um eine neue Rubrik erweitert – in 22 Sprachen.

Dort finden sich u.a. die Lebensläufe der Kandidaten und die Antworten auf einen Fragebogen des Europaparlaments – quasi die Bewerbungsunterlagen der 26.

In der Rubrik Anhörungen werden kurz nach dem jeweils dreistündigen Vorstellungsgespräch im zuständigen Fachausschuss die Video-Aufzeichnungen zur Verfügung stehen. Auch Pressemitteilungen mit ausführlichen Zitaten der Fragen und Antworten sowie die Vorstellungsreden und etwas später die kompletten Wortlaut-Protokolle werden hier veröffentlicht.

Webstreaming live: Nicht zuletzt werden die Anhörungen live im Internet übertragen und zwar ebenfalls über die thematische Rubrik Anhörungen oder in der Rubrik EP Live. Wer wann an der Reihe ist, verrät Ihnen der Zeitplan auf der Webseite.

Twitter: Wer sicher gehen will, den Anfang einer Anhörung nicht zu verpassen, der sollte einen der EP-Tweets verfolgen: www.twitter.com/europarl_DE für die deutsche Version

Web-TV: Das Web-Fernsehen des Europaparlaments europarltv wird ebenfalls täglich ausführlich berichten und Zusammenfassungen anbieten.

Nachlesen: Daneben bieten Pressemitteilungen in drei Sprachen (Muttersprache des Kandidaten sowie Englisch und Französisch) sowie Artikel der Europarl-Redaktion Möglichkeiten sich über die Anhörungen aktuell zu informieren.

Debatte auf Facebook: Wer sich mit anderen über die Vorstellung(en) der Kommissionsanwärter austauschen möchte sollte die Facebook-Seite des Parlaments und das dort eingerichtete Diskussionsforum besuchen.

Fotos: Manchmal sagt ein Bild mehr als viele Wörter. Was verraten die Gesichter der zukünftigen Kommissare? Selbstsicherheit, Abgeklärtheit, gar Weisheit oder doch eher Erstaunen, Verunsicherung oder …. Urteilen Sie selbst und machen Sie sich ein Bild auf der Foto-Website Flickr.

Quelle:http://www.europarl.europa.eu