Antonio Tajani ist neuer Präsident des Europäischen Parlaments

Deutsche Vize-Präsidenten des Europaparlaments sind alle Mitglied der Europa-Union.

Antonio Tajani (EVP, IT) hat am 17.Januar 2017 die Wahl zum Präsidenten des Europäischen Parlaments gewonnen. Mit 351 Stimmen lag er im vierten Wahlgang vor Gianni Pittella (S&D, IT), für den 282 Abgeordnete gestimmt hatten.

Nach der  Wahl des italienischen Abgeordneten Antonio Tajani zum Präsidenten des Europäischen Parlaments bestimmten die Abgeordneten seine 14 Stellvertreter. Die detaillierten Ergebnisse finden Sie -> hier. Tajani folgt auf Martin Schulz, ebenfalls Mitglied der Europa-Union.
Europa-Union Präsident Rainer Wieland (CDU) und Alexander Graf Lambsdorff (FDP) wurden am 18. Januar in ihren Ämtern bestätigt. EUD-Präsidiumsmitglied Evelyne Gebhard (SPD), die auch Vorsitzende der Europa-Union Baden-Württemberg ist, wurde neu in das Amt der Vize-Präsidentin gewählt.

 

In der laufenden Wahlperiode zählt die Europa-Union unter den 96 deutschen Europa-Abgeordneten 68 Mitglieder. Organisiert sind sie in der EUD-Parlamentariergruppe im Europäischen Parlament. Vorsitzender der interfraktionellen Vereinigung ist der grüne Europaabgeordnete Jan Philipp Albrecht. Seine Stellvertreter sind Markus Ferber (CSU), Arne Lietz (SPD), Michael Theurer (FDP), und Joachim Zeller (CDU).

Mehr über den neuen Präsidenten erfahren Sie z.B. -> auf seiner Internetseite. Dort findet man auch den Link zu seiner Bewerbungsrede (alles in englischer Sprache).

Quellen:. europarl.europa.eu 
www.europa-union.de