Kommission stellt Mediengesetze für das 21. Jahrhundert und ihren Ansatz für Online-Plattformen vor

Gerechte Bedingungen für alle Anbieter audiovisueller Inhalte, besserer Schutz für Kinder, wirkungsvolles Vorgehen gegen Aufstachelung zum Hass und Förderung europäischer Inhalte: Die EU-Kommission will die seit 30 Jahren geltenden audiovisuellen Mediengesetze reformieren und stellt in einer Mitteilung ihren Ansatz für Online-Plattformen vor. „Ich wünsche mir, dass Online-Plattformen sowie die audiovisuelle und die kreative Branche zu…

Kommission befragt Bürger zu Urheberrecht und Panoramafreiheit

Die Europäische Kommission macht das Urheberrecht fit für das digitale Zeitalter und fragt dazu nach Meinungen aller interessierten Kreise. Insbesondere geht es um die Rolle der Verleger in der urheberrechtlichen Wertschöpfungskette und um die Panoramafreiheit. Die Konsultation läuft bis zum 15. Juni 2016. Ziel ist es, zum einen Ansichten darüber zu sammeln, wie sich die…

EU-Kommission will Verwaltung des Internets reformieren

Die EU-Kommission hat ihr Konzept für eine grundlegende Reform vorgestellt, wie das weltweite Internet in Zukunft organisiert und verwaltet werden soll. Sie fordert einen klaren Zeitplan, um die bisher in den USA angesiedelte Vergabe der Domänennamen und IP-Adressen zu globalisieren. Bisher koordiniert die in den USA angesiedelte Organisation ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and…

Zyprische EU-Ratspräsidentschaft 2012

Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2012 wird Zypern die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen. Das Programm der zyprischen EU-Ratspräsidentschaft enthält vier grundlegenden Prioritäten: ein effizienteres und nachhaltiges Europa; ein Europa mit einer leistungsfähigeren Wirtschaft, die sich auf Wachstum gründet; ein Europa, das seinen Bürgern mehr bedeutet; Europa in der Welt, seinen Nachbarn näher.

Ombudsmann-Seminar: Europäische Bürger können ihre Fragen an Barroso, Schulz und Thorning-Schmidt twittern

Am 24. April 2012, von 10.00 bis 12.30, organisiert der Europäische Ombudsmann, P. Nikiforos Diamandouros, eine Veranstaltung im Europäischen Parlament in Brüssel mit dem Titel: „Europa in der Krise: Wie kann das Vertrauen der Bürger gewonnen werden?“. Die Hauptredner sind José Manuel Barroso, Präsident der Europäischen Kommission, Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments und Helle…

EU-Haushalt 2012

Bereits vergangene Woche  haben sich Spitzenvertreter der EU-Staaten und des Europaparlaments auf die Eckdaten des Haushalts der Europäischen Union im Jahr 2012 geeinigt. Danach sollen im kommenden Jahr 129,08 Milliarden Euro und damit 2,02 Prozent mehr als dieses Jahr ausgegeben werden. „Damit setzten sich die Mitgliedsstaaten mit ihrem Sparkurs gegenüber dem Parlament durch. Dies sei ein…

Zahlen und Fakten: Europa

Das neue Online-Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung  „Zahlen und Fakten: Europa“ startet mit den beiden Kapiteln „Bevölkerung“ und „Wirtschaft und Finanzen“. Die aktuellen Grafiken, Tabellen und Texte liefern Informationen zu Themen wie „Demografischer Wandel“, „Zuwanderung“, „wirtschaftliche Verflechtung“ und helfen dabei, beispielsweise das Ausmaß der Schuldenkrise oder die Nettozahler-Debatte auf EU-Ebene besser zu verstehen. In…

EU-Akteure tagesaktuell

Von A wie Abgeordneter bis Z wie Zivilgesellschaftler: Europa-Politik wird von Menschen gemacht. Welche Akteure auf den unterschiedlichsten Ebenen in neuer Position an europäischen Themen arbeiten, stellt diese Seite tagesaktuell zusammen: -> Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland: EU-Akteure.

Soziale Medien und EU Politik

Neue Medien schaffen mehr Raum für die Einbindung von Bürgern Die Diskussion über die Zukunft Europas hat sein einiger Zeit auch die sozialen Netzwerke im Internet erreicht. Insbesondere auf der Plattform Facebook können User direkt in das Geschehen der europäischen Institutionen eingreifen, insbesondere das Europäische Parlament steht den neuen Medien sehr offen und aufgeschlossen gegenüber.

MEPs beantworten Fragen zur Jugendarbeitslosigkeit in der EU

In einigen EU Ländern beträgt die Arbeitslosigkeit unter den Jugendlichen bis zu 40% und selbst diejenigen, die einen Job haben, klagen über befristete Verträge und schlechte Bezahlung. Was kann dagegen getan werden? Wo gibt es Möglichkeiten? Wo Erneuerungsbedarf? Jugendliche aus ganz Europa stellen Europaabgeordneten ihre Fragen und die MEPs antworten: http://www.europarltv.europa.eu